StartseiteAnmeldenLogin
WICHTIGES



Gründung: 07.06.2011
Wiedererröffnung: --.--.--
Aufnahmestopp: Inaktiv
ROLLENSPIEL
Blattfrische
11-14°C; unregelmäßiger Nieselregen
Früh Morgens bis Vormittags

Das Wetter ist für diese Jahreszeit typisch nass. Schnee fällt keiner mehr, auch die Bäche und Seen sind nicht mehr vereist.
Beutetiere wagen sich langsam wieder aus ihren Verstecken, zwischen den einzelnen Clans herrscht derzeit neutrale Stimmung.
POSTINGÜBERSICHT
Ist dran - Kann übersprungen werden


BlitzClan: //
NachtClan: //
KristallClan: //
SturmClan: //
Baumgeviert: //
Hochfesen: //
Neutrales Gebiet: //
Hierarchien
NEW THREADS
Vor der Anfrage
Spamthread
Was ist das hier?
Grafikanfrage
Was ist das hier?
von Spielleitung
von Spielleitung
von Spielleitung
von Spielleitung
von Spielleitung
Di Feb 17, 2015 11:20 am
Di Feb 17, 2015 11:11 am
Di Feb 17, 2015 11:06 am
Di Feb 17, 2015 11:04 am
Di Feb 17, 2015 11:01 am


Teilen | 

Das Lager des BlitzClans
Gehe zu Seite : 1, 2, 3  Weiter
Spielleitung
avatar

BeitragThema: Das Lager des BlitzClans   Sa Sep 17, 2011 12:17 pm

Hier ist das BlitzClan-Lager. Viel Spaß beim Spielen!
Denkt immer daran, euch an die [Regeln] zu halten!
Wenn ihr euch nicht sicher seid, ob eure Texte lang genug sind,
könnt ihr sie zB. [hier] nachprüfen lassen.

Mit freundlichen Grüßen, das Mondlicht-Team ~


Zuletzt von Admin am Di Dez 27, 2011 11:37 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
http://mondlicht.forumieren.de
Gewitterklang
avatar

BeitragThema: Re: Das Lager des BlitzClans   Sa Sep 17, 2011 12:50 pm

Leichter Nieselregen prasselte ruhig und fein auf den Wald. Es wirkte erfrischend, jedenfalls nach der großen Hitze, die hier die ganze Blattleere lang geherrscht hat. Der Himmel war bewölkt, es war angenehm kühl und zwischen den Wolke war ein schönes, erfrischendes himmelblau zu erkennen. In der Ferne waren zwar Gewitterwolken zu erkennen, aber man mochte nicht daran denken, dass sie auf den Wald zukommen würden. Der Tag war noch jung und er würde dem Clan wohl viel Beute bescheren. Gerade kam die Morgendparoullie wieder. Sie haben genug gefangen, um dem BlitzClan ein herrliches Frühstück zu geben. Aus dem Bau der Anführer schauten zwei gelbe Augen herraus. Sie schauten niederwertig auf den Clan hinab. Die Kätzin mochte wohl weiß sein. Doch sie hielt ihr Gesicht im Schatten. "Mmpf", stöhnte sie. Dann trat sie aus dem Schatten herraus ins freie. Es war eine weiße Kätzin, mit stechend gelben Augen, einem schwarz-weiß gezacktem Schweif und schwarzer Schweifspitze. Auf der Flanke und auf der Wange trug sie zwei blitzartige Muster. Es war Gewitterstern, die Anführerin des BlitzClans. Sie schaute sich im Lager um. Sie suchte nach Luftpfote, ihrer Schülerin. Wo sie wohl sein mochte? Sie begab sich zum Bau der Schüler. Dort waren noch einige Schüler die schliefen. "Los, steht auf!", miaute sie verärgert, die Schüler sollten nämlich schon längst wach sein und dem Clan helfen. Und unter den schlafenden Schülern fand sie auch Luftpfote. Ihre Schülerin. Hallo, Luftpfote, hast du lust heute mit mir zu jagen? fragte Gewitterstern. Obwohl sie die Antwort eigendlich schon kannte. Ihre Schülerin war ziemlich eifrig.

[Gewitterstern | ein neuer Morgen | kommt aus dem Bau der Anführer | sucht Luftpfote | weckt die Schüler | fragt Luftpfote etwas]
Nach oben Nach unten
Lufthauch

BeitragThema: Re: Das Lager des BlitzClans   Sa Sep 17, 2011 1:45 pm

    Luftpfote blinzelte benommen. Grade noch war sie im Traum durch den Wald geflogen, nun blickte sie in die blitzgelben Augen ihrer Anführerin und Mentorin. Gewitterstern war eine beeindruckende Kätzin. Obwohl sie erst zeit Kurzem Anführerin war, strahlte sie bereits die Autorität vieler Blattwechsel aus.
    Jagen? Luftpfote war sofort hellwach. Ihre grünen Augen blitzten aufgeregt.
    "Ja natürlich, Gewitterstern!" , rief die junge Kätzin erfreut. Die anderen Schüler regten sich nur langsam in ihren Nestern. Luftpfote fuhr sich mit der Zunge ein paar mal schnell über die Flanken. "Moment noch", wandte die Schülerin sich mit wedelndem Schweif an ihre Mentorin.
    Sofort sprang Luftpfote auf die Pfoten. Ohne noch respektvoll den Kopf zu neigen, sauste sie an Gewitterstern vorbei in den feinen, aber auch kalten Nieselregen, der über der Lagerlichtung hing. Luftpfote plusterte das weiche Fell gegen die feinen Tropfen auf. Auf der Lichtung fanden sich mehrere Katzen wieder. Die Morgenpatrouille, dachte Luftpfote fast automatisch. "Ich esse nur noch schnell etwas." , rief die hellgrau getupfte Kätzin ihrer Mentorin zu und schnappte sich eine Wühlmaus. Aus dem Augenwinkel entdeckte Luftpfote den Heilers des BlitzClans, Tupfenwind machte sich auf den Weg zum Schülerbau.
    Wahrscheinlich sucht er Blitzpfote, dachte Luftpfote nebensächlich. Sie nickte Tupfenwind kurz freundlich zu. Dann schenkte sie wieder der Wühlmaus die ganze Aufmerksamkeit. In nur wenigen Herzschlägen hatte sie die Maus verschlungen und sprang wieder auf die Pfoten. Die Schülerin eilte zurück zu Gewitterstern. "Wo wollen wir denn jagen? Und was wollen wir jagen?", fragte Luftpfote mit weit aufgerissenen, hellgrünen Augen, als sie zu Gewitterstern aufblickte.

    [Luftpfote wacht auf | spricht kurz mit Gewitterstern | isst etwas | geht zurück zu Gewitterstern | fragt sie etwas]


Zuletzt von Luftpfote am Mi Nov 23, 2011 1:53 pm bearbeitet; insgesamt 3-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Schneesturm
avatar

BeitragThema: Re: Das Lager des BlitzClans   Sa Sep 17, 2011 8:10 pm

    Schneesturm trabte durch das Lager. Er war schon vor einiger Zeit auf gewacht, hatte seine tägliche Mahlzeit zu sich genommen und die Morgen Patrouille eingeteilt. Sein weißes Fell glänzte im Sonnenlicht während seine blauen Augen über die Landschaft wanderten. Seine Anführerin hatte sich zum Schülerbau begeben. „Sie schaut bestimmt noch Luftpfote“ dachte der weiße Krieger, während er den Geruch der Beiden aufschnappte.

    Er verlangsamte seinen Schritt, als er an der Langermitte vorbei kam. Dort ließ er sich in eine gemütliche liege Position gleiten und begann sein Fell zu pflegen. Heute konnte sein Schüler mal aus schlafen, dafür hatten sie den Tag davor hart trainiert. Außerdem hatte er auch schon eine gute Idee für die nächste Trainings Phase, jene würde nicht lange dauern und trotzdem das Geschick des Schülers herausfordern. Ueber diese Tatsache musste Schneesturm lächeln, er war stolz seinem Clan dienen zu dürfen und freute sich auf die Position des 2. Anführers befördert worden zu sein. Er empfand dies als große Ehre, auch wenn seine Trauer über dem alten Vertreter nur langsam abflaute.

    Geduldig wartete er darauf, dass ihn einer seiner Mit-Clan-Genossen ansprach.


{im Lager - alleine}

__________________________________________________________


"Modina?":
 
Nach oben Nach unten
Gewitterklang
avatar

BeitragThema: Re: Das Lager des BlitzClans   Di Sep 20, 2011 7:23 pm

Gewitterstern lächelte kurz, aber einen Herzschlag später war das Lächeln wieder verschwunden. Dann räusperte sie. "Luftpfote, was wir jagen weiß ich noch nicht. Wir müssen sehen, was der Wald hergibt!" Die Anführerin versuchte ernst zu klingen, doch im moment gelang es ihr nicht. Aber sie hatte vor, besonders viel Arbeit in die Kätzin zu stecken. Sie hatte nämlich beschlossen, das Luftpfote ihre letzte Schülerin sein wird, die sie ausbilden würde. Sie ist zu sehr mit ihrem Clan beschäftigt und wohlmöglich zu überfordert, für weiter Schüler. Ganz genau wusste sie es allerdings auch nicht. Sie seuftzte ein langes Hm herraus, und mit jedem Herzschlag, in dem sie es länger zog wurde ihre Miauen höher und schriller. Dann verklung es. Dann versunk sie in tiefere Gedanken."Ha! Mich kriegst du nie, Gewitterpfote!" - Oh, das werden wir ja sehn, Nebelherz! Ich bin der böse Frostherz vom NachtClan! Los, lass uns Drachenpfote töten!" - "Au ja, er hat Geheminisse!" Hmmm... Ich weiß nicht warum ich mich immer so über Frostherz lustig gemacht habe. Seine Kindheit hat ihn sicherlich auch so fertig gemacht, so wie mich. Ich weiß es nicht. Irgendwie tut er mir ja auch leid. Aber wieso komme ich eigendlich auf Frostherz? Hm. Vieleicht weil ihm vorgeworfen wird, die mächtigeste und untreuste Katze des Waldes zu sein. "Los, geh weg, renn weg, verschwinde hier" Ich erinnere mich immer noch an diese Worte. Seinen Krallenhieb vergesse ich auch nie. Nur, ich frage mich ständig, wieso er mich nicht getötet hat. "Renn weg, los, renn weg so wie deine Mutter, renn weg, los, los, los!" Ich fürchte Frostherz. Aber irgendetwas bindet mich auch an ihn. Ich frage mich auch, warum ich ständig an ihn denke. Vieleicht teilen wir das selbe Schicksal? Vieleicht ist er gar nicht böse. Es ist wirklich sehr mies, das ihm ständig vorgeworfen wird, das er andere Katzen und Clankameraden tötet. Aber um so merkwürdiger ist es, das genau diese Katzen meistens die nächsten Opfer werden. Hm, nun, ich glaube ich sollte dem mal etwas weiter auf den Grund gehen. Aber wieso sollte ich mich um einen NachtClan-Kater kümmern, der mich fast mein ganzes Leben lang in tiefe Depressionen gezogen hat? Ich kann mir das nicht erklären. Ich wünschte, Schicksalswolke wäre hier. Sie würde mich sicherlich trösten und mir einen Rat geben. "Hallo? Gewitterstern? Ich warte auf eine Antwort!" aprupt wurde die Anführerin aus ihrem Tagtraum gerissen. Hm? Luftpfote? Ah! Tut mir leid. Ich habe gerade geträumt. Könntest du dich bitte wiederholen?" Gewitterstern war es peinlich, dass sie ständig in diese Tagträume fiel. Und sie hoffte auch, dass Luftpfote es ihr nicht krum nehmen würde.

[redet mit Luftpfote | träumt | träumt von Frostherz | plant etwas | entschuldigt sich für den Tagtraum | redet weiter mit Luftpfote]


Zuletzt von Gewitterstern am Mi Sep 21, 2011 1:54 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Lufthauch

BeitragThema: Re: Das Lager des BlitzClans   Mi Sep 21, 2011 12:52 pm

    Luftpfote verdrehte die Augen. Gewitterstern wird irgendwann noch einmal gegen einen Baum laufen, wenn sie weiterhin in ihre Träume versunken ist. Der Gedanke daran ließ die Schülerin leise kichern, nicht weil sie wollte das Gewitterstern sich verletzte oder weil es für eine Anführerin sehr ungewöhnlich war, sondern weil sie schon lange hinter die harte Fassade ihrer Mentorin geblickt hatte. Gewitterstern war stark und ehrlich, nur zu ihrem wahren Charakter stand sie nicht. Luftpfote war es suspekt, sich verstellen zu müssen. Aber wahrscheinlich müssen Anführer so sein , dachte die hellgrau-weiß getupfte Schülerin belustigt. Sie nahm es Gewitterstern kein bisschen übel, schließlich konnten die Gedanken einer Anführerin nicht nur um ihre Schülerin kreisen, Gewitterstern hatte sicher Wichtigeres zu tun. Doch Luftpfote ließ sich von so etwas nicht in den Schatten stellen. Nun war sie an der Reihe, ihr Training war schließlich auch wichtig. Sie war schnell, wendig und ziemlich schlank für eine BlitzClan-Katze. Nicht dass die anderen Katzen dick waren oder gar wie Hauskätzchen aussahen, die meisten waren geschmeidig, schlank oder auch breitschultrig, allesamt an das Unterholz angepasst. Luftpfote dagegen hatte kräftige Hinterläufe und einen zierlichen Körper mit kleinen, ovalen Pfoten. Sie konnte sehr schnell laufen, besonders bei der Kaninchenjagd war sie nützlich. Für einen Herzschlag betrachtete Luftpfote ihre Pfoten und verglich sie mit denen von Gewitterstern. Ich frage mich wieso... Doch die Schülerin konnte ihren Gedanken nicht zu Ende führen, ein anders Thema überlagerte sofort alles andere in dem Kopf der jungen Kätzin. Ihr Training. Luftpfote konnte nicht mehr länger stillsitzen, deshalb fragte sie an ihre Mentorin gewandt: „Können wir beim Bach jagen? Die Morgenpatrouille hat bestimmt noch etwas da gelassen und da hatten wir sonst auch immer Glück.“ Luftpfote wedelte wieder aufgeregt mit dem Schweif in der Luft hin und her. Ihr Blick war auf die blitzgelben Augen der Anführerin gerichtet, während sie gespannt auf eine Antwort wartete.

    [denk kurz darüber nach wieso Gewitterstern sich verstellt | nimmt es ihr nicht übel | denkt kurz darüber nach, dass sie zierlicher ist als andere BlitzClan-Katzen| erinnert sich wieder an ihr Training| fragt Gewitterstern etwas]


Zuletzt von Luftpfote am Mi Nov 23, 2011 1:54 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Gewitterklang
avatar

BeitragThema: Re: Das Lager des BlitzClans   Mi Sep 21, 2011 2:00 pm


Die weiße Kätzin blickte kurz hinauf, in den Himmel. Dann schaute sie ihre Schülerin wieder an. "Bach?" miaute sie fragend. "Okay, Luftpfote, gute Idee, das können wir machen!" Ohne eine Antwort abzuwarten machte Gewitterstern sich auf zum Bach. Luftpfote hinter ihr. Wir müssen an der Sandkuhle vorbei, zu den Sonnenfelsen, wenn wir zum Bach wollen, dachte sie.
Sie verliesen das Lager durch das Farngebüsch. Gewitterstern hoffte, das niemand ihre Abwesenheit bemerken würde, sie wolle sich einen gemütlichen Nachmittag mit Luftpfote machen.
Die beiden liefen durch den Wald. Es wirkte friedlich. Nach einer Weile kamen sie an der Sandkuhle vorbei. "Wir werden bald mit dem Kampftraining anfangen, Luftpfote", miaute sie dann einfach. Die Schülerin nickte. Sie gingen besonders langsam an der Sandkuhle vorbei. Gewitterstern sah ihr hinterher. Hm. Ich kann mich noch erinnern, als Blattflug mich hier traniert hat. Die guten, alten Zeiten. Sie seuftze in ihren Gedanken. Sie schüttelte ihren Kopf und lief weiter.

Dann, als sie am Bach ankamen, vergas Gewitterstern ihre Sorgen. Es war schön und friedlich. Der leichte, kühle Wind im Fell und das Rauschen des Wassers war ziemlich beruhigend. Aprupt verlohr die Anführerin die Lust, jagen zu gehen. Sie wollte nur noch das Rauschen des Wassers hören, den Wind im Fell spüren und alle Sorgen fallen lassen.
Doch dann fiehl ihr der NachtClan wieder ein. Und damit Frostherz. Frostherz? Gefürchtet. Gehasst. Angeblicher Mörder. Ich muss mit ihm sprechen. Ich verschwende meine Gedanken. Aber wie soll ich an ihn herran kommen? Er ist bei großen Versammlungen fast nie dabei, aufgrund seines schlechten Rufes. Ich denke, das ich ins NachtClan-Territorium muss. Frostherz ist meines Wissens fast nie im Lager. Aber nicht heute. Irgendwann. Oder... vieleicht doch heute... ach, ich weiß es nicht. die Anführerin versuchte Frostherz aus dem Kopf zu kriegen und versuchte sich auf Luftpfotes Training zu konzentrieren.


[geht zum Bach | kommt dort an | überlegt wie sie an Frostherz herankommt | versucht sich wieder auf das Training zu konzentrieren]
Nach oben Nach unten
Lufthauch

BeitragThema: Re: Das Lager des BlitzClans   Fr Sep 23, 2011 10:49 pm

    Luftpfote sah zu Gewitterstern auf. Der Blick der Anführerin schien auf etwas gerichtet, dass die junge Kätzin nicht sehen konnte. Ich frage mich wirklich, was Gewitterstern so nachdenklich macht? Luftpfote wandte den Blick ab, betreten schaute sie auf ihre Pfoten. Sie überlegte kurz und entschied sich dann einfach so zu tun als ob nichts wäre. Vielleicht sind das nur ein paar Probleme mit den anderen Clans... Luftpfote wurde aus ihrer Mentorin nicht schlau. Sie richtete den Blick auf den Bach, das leise Plätschern und die kleinen Wellen, die gegen die an das steinige Ufer schlugen, beruhigte die Schülerin ein wenig. Hinter ihr im Wald sang ein Vogel sein Lied, der Moment schien perfekt. Luftpfote hob den Kopf, als eine Brise ihr Fell zerzauste und ihr neue Gerüche zuwehte. Der Geruch von Wasser, Schilf, Erde und Beute hüllte sie ein und mischte sich zu dem wunderbaren Duft des Waldes. Luftpfotes Gedanken schweiften ein wenig in die Zukunft. Die junge Kätzin musste fast lächeln, sie war fleißig und wollte alles genau wissen, aber Befehlen folgen? Natürlich gab Luftpfote sich Mühe, alles so zu machen, wie man es von ihr wollte, doch konnte sie die Schüler, die vor ihren Mentorin kuschten wie die Mäuse vor der Eule, nicht verstehen. Ihr eigener Bruder, Windpfote, war so ähnlich, aber auf eine respektvolle Art und nicht ängstlich. Luftpfote schüttelte langsam den Kopf, es gab so viele Dinge, die sie nicht verstand oder nie verstehen würde, aber dass machte ihr nichts. Schließlich hatte sie noch lange Zeit, sich das Wissen einer Kriegerin anzueignen. Die junge Kätzin blickte zum wolkenverhangen Himmel hinauf. So lange ich lebe, will ich glücklich sein, bat sie im Stillen. Obwohl Luftpfote erst Schülerin war, machte sie sich bereits Gedanken über die Zukunft. Dann senkte sie den Kopf und sah Gewitterstern an. Ihre hellgrünen Augen verengten sich leicht, als sie versuchte zu erraten woran Gewitterstern dachte. Ich sollte mir darum keinen Kopf machen, schalt sich Luftpfote. Es geht mich nichts an, aber trotzdem...
    Gewitterstern?“, fragte die hellgraue getupfte Kätzin so leise, dass ihre Stimmt fast in dem nächsten leichten Windstoß unterging, der die Blätter auf dem Boden rascheln ließ. Die Schülerin wandte den Blick wieder auf den Bach. „Woran denkst du?“, traute Luftpfote sich schließlich direkt zu fragen.

    [macht sich Gedanken um die Zukunft | macht sich ein wenig Sorgen um Gewitterstern| fragt sie etwas]


Zuletzt von Luftpfote am Mi Nov 23, 2011 1:54 pm bearbeitet; insgesamt 3-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Ringelpfote
avatar

BeitragThema: Re: Das Lager des BlitzClans   Mo Okt 03, 2011 4:43 pm

Ringelpfote lag noch zusammengerollt im warmen Nest des Schülerbaus.Ringelpfote träumte das er ein vollständiger Krieger wär und mit dem Clan zur Versammlung gehen würde.Er rannte vergnügt hinter seiner Mentorin her und Blätter,Äste usw. schlugen ihn an Beine und ins Gesicht.,,Ringelpfote?",da hörte er seinen Namen der ihn aus dem Schlaf riss.Ein Schüler hatte ihn geweckt, aber Ringelpfote war schon fast draußen.Er blickte über die Lichtung und dachte noch kurz an seinen Traum.Ich hoffe ich werde schnell zu einem Krieger,dachte er still.Er strekte sich und machte sich auf den Weg seine neue Mentorin zu suchen.Er wurde erst vor kurzen Schüler geworden und bekamm als Mentorin die Kriegerin, Elfenblut.Er freute sich schon riesig auf das Traning, da er schon als Junges gerne geholfen hat.Der junge Kater trabte über die Lichtung zum Kriegerbau.Vorsichtig und lautlos schlich er sich in den Kriegerbau.,,Elfenblut?",miaute er vorsichtig und leise, dann ging er wieder raus und setzte sich vor den Bau und wartete auf seine Mentorin.


[träumt von Zukunft l wirt gewekt l Geht aus Schülerbau l Vergangenheit wird erzählt l Geht in Kriegerbau l ruft Elfenblut l wartet auf Mentorin]
Nach oben Nach unten
http://fantasywarriors.forumieren.com/
Mondschwinge
avatar

BeitragThema: Re: Das Lager des BlitzClans   Mo Okt 03, 2011 5:31 pm

Luftpfotes stürmische aus dem Schülerbau Rennen hatte auch Mondpfote geweckt, die neben ihr geschlafen hatte.
Mondpfote setzte sich auf und fing an ihr Fell zu putzen. Sie hatte wieder einmal geträumt sie wäre kurz davor gewesen ihre richtigen Eltern zu sehen, doch dann wurde alles schwarz um sie herum und sie fiel in ein schwarzes Loch.
Luftpfote war ihre beste freundin und auch dadurch dass Luftpfotes Mutter Mondpfote grß gezogen hatte wie eine Schwester für sie, dennoch würde sie wenigstens gerne wissen wer ihre Eltern sind.
Sie putzte ihr Fell zuende und lief dann hinaus ins Lager. Es dauerte nicht lange bis sie ihren Mentor Schneesturm gefunden hatte. Er lag mitten auf der Lichtung und putzte sich.
Mondpfote nahm sich etwas vom Frischbeute Haufen und setzte sich neben Schneesturm. Es war eine große ehre für sie gewesen, dass sie die Schülerin des 2.Anführers sein durfte.
Sie begrüßte Schneesturm und fing an zu fressen.
Von ihrem Platz aus sah sie auch nocht wie luftpfote und Gewitterstern das Lager verließen um Jagen zu gehen. Sie wäre gerne mit ihnen mitgegangen nur um mit Luftpfote über ihren Traum sprechen zu können, aber wie es schien hatte Schneesturm schon etwas anderes vor.


Was machen wir heute Schneesturm?

Geduldig wartete sie auf seine Antwort und aß weiter die kleine Maus vor ihnen.

[Wacht auf | Putzt sich | Denkt nach | Geht zu Schneesturm und frisst eine Maus]

__________________________________________________________


Nach oben Nach unten
Ringelpfote
avatar

BeitragThema: Re: Das Lager des BlitzClans   Mo Okt 03, 2011 6:07 pm

Ungeduldig stellte sich Ringelpfote vor den Bau und rufte seine Mentorin laut.,,Elfenblut!"Dann drehte er sich um und ging zum Frischbeutehaufen weil sein Hunger ihn zusammen schrumpeln lies.Da sah er auch Mondpfote und Schneesturm.Der Kater ging ein bisschen schneller um mit den beiden zu reden.,,Morgen Mondpfote!Morgen Schneesturm!",begrüste er sie und neigte bei Schneesturm respektvoll den Kopf.Dann nahm er sich eine Wühlmaus setzte sich neben die Beiden und aß fröhlich seine Maus.Gestern Abend war er schon hungrig, aber er war zu müde zum essen.

[ ruft nochmal Elfenblut l geht zum Frischbeute Haufen l begrüst Mondpfote und Schneesturm l isst eine Wühlmaus]
Nach oben Nach unten
http://fantasywarriors.forumieren.com/
Schneesturm
avatar

BeitragThema: Re: Das Lager des BlitzClans   Di Okt 04, 2011 12:31 am

    Schneesturm fuhr sich mit seiner rosa Zunge durch sein Fell. Seine blauen Augen glitzerten im Sonnenlicht als er den Blick Mondpfotes traf. „Hallo Mondpfote“ Er begrüßte seine Schülerin mit einem Nicken und setze sich auf. Seinen schwarz weiß gestreiften Schwanz legte er ordentlich neben seinen athletischen Körper. „Was wir heute machen?“ Amüsiert blickte er die junge Kaetzin an. „Das wirst du noch früh genug erfahren. Ess du erst mal deine Maus zu ende und dann sehen wir weiter. Ich bin gespannt wie du dich heute schlagen wirst.“

    Er ließ seinen Blick kurz über den Horizont wandern dachte ueber den heutigen Tag nach. „Das Wetter scheint es heute gut mit uns zu meinen. Nicht zu kalt und auch nicht zu warm. Ideal für unseren Clan“ Er war stolz auf seine Schülerin, wie jeder Mentor stolz war, sie zeigte Fortschritte und das war alles was der erfahrene Krieger wollte. Sein Blick wanderte zu Ringelpfote, welcher gerade aus dem Schüler Bau getreten war. Er stieß einen lauten Ruf aus und Schneesturm zuckte zusammen. „Er muss noch viel lernen“ der Krieger schüttelte innerlich den Kopf und hob dann zu einem leiseren Ruf an Ringelpfote gerichtet an „Ringelpfote ich wäre dir dankbar wenn du nicht immer gleich das ganze Lager aufwecken würdest wenn du deine Mentorin rufst. Sie wird dich schon früh genug aufsuchen.“

    Als sich der junge Schüler zu ihnen gesellte lächelte Schneesturm ihn an. „Dann lasst es euch beiden schmecken“ Freundlich blickte er auf die beiden herab.


{Mondpfote & Ringelpfote}

__________________________________________________________


"Modina?":
 
Nach oben Nach unten
Ringelpfote
avatar

BeitragThema: Re: Das Lager des BlitzClans   So Okt 09, 2011 12:30 pm

,,Danke Schneesturm.",miaute er und blickte den zweiten Anführer fröhlich an.,,Entschuldigung.Ich bin doch nur auf die erste Traningsstunde total gespannt das ich sogar nervös werde.Elfenblut steht nicht auf.Ich du weißt ja das ich ungeduldig bin.",erklährte er und aß weiter seine leckere Maus.Dann stand er auf und sagte:,,Ich guck mal ob die Ältesten etwas brauchen."Schon als Ringelpfote ein Junges gewesen war hatte er den Ältesten geholfen und das tut er auch immer noch gerne.Er verabschiedete sich mit einem Schwanzzucken und nahm sich einen Spatzen und eine Feldmaus für die Ältesten.Nun ging er zum Bau der Ältesten und legte den alten Katzen die Frischbeute hin.Er lockerte kurz die Nester auf und ging dann zurück um zu gucken ob Elfenblut endlich wach war.Leise ging er in den Bau der Krieger und guckte ob seine Mentorin überhaubt im Bau war.,,Elfenblut?Bist du hier?"Langsam ging er wieder raus und trabte zum Bau des Heilers.Vielleicht kann ich was für Tupfenwind machen.,dachte er.Tupfenwind ist der Heiler des Clans.Er hat auch eine junge Schülerin namens Blitzpfote.,,Hallo Tupfenwind,kann ich dir irgendwie helfen?",fragte er hoffnungsvoll das er etwas zu tun hätte wärend er auf seine Mentorin wartete.

[Entschuldingt sich für laut sein l guckt nach den Ältesten l bingt ihnen Essen und lockert die Nester auf l guckt nochmal nach seiner Mentorin l fragt Heiler nach hilfe]
Nach oben Nach unten
http://fantasywarriors.forumieren.com/
Tupfenwind
avatar

BeitragThema: Re: Das Lager des BlitzClans   Mi Okt 12, 2011 6:08 pm

    Hm? Oh, guten Morgen, Ringelpfote.“ , Tupfenwind fing eine Beere mit der Pfote ein, die auf den jungen Schüler zurollte, dann sah er auf. „Nein, tut mir leid, im Moment kannst du mir nicht helfen. Außerdem wären das Blitzpfotes Aufgaben. Es ist sehr nett von dir, dass du so eifrig und hilfsbereit bist, doch bist du nicht der Heilerschüler, eh?“, der Heiler des BlitzClans ließ seine Aussage wie eine Frage klingen. Er schnurrte belustigt, während er weiter versuchte die Beeren beisammen zu halten. Natürlich würde er sich freuen, wenn er Ringelpfote unterrichten dürfte. Der junge Kater war sehr eifrig und lernwillig, doch Blitzpfote besaß die selben Eigenschaften. „Du wartest auf Elfenblut, schätze ich mal.“ Geistesabwesend blickte Tupfenwind an Ringelpfote vorbei auf die Lagerlichtung. Schneesturm, der stolze Zweite Anführer und seine Schülerin Mondpfote waren dort. Der junge Heiler hielt nach Gewitterstern Ausschau, ohne genau zu wissen warum. Tupfenwind schüttelte langsam den Kopf. Bestimmt bilde ich mir nur ein, dass etwas nicht stimmt, schließlich habe ich sie heute noch nicht mal gesehen. Tupfenwind seufzte sarkastisch über seine eigenen sinnlosen Gedanken. Dann fiel ihm wieder ein, dass Ringelpfote noch da war. „Oh, Ringelpfote, vielleicht ist Elfenblut ja jetzt wach. Sonst warte doch auf der Lichtung auf deine Mentorin.“, riet er dem Schüler. Dann widmete er sich wieder den Beeren und stieß diese mit der Pfote an, damit sie in Richtung Heilerbau rollten. Tupfenwind verschwand mit ihnen im Schatten unter dem alten Baumstumpf, der den Bau des jungen Heilers darstellte und ließ Ringelpfote allein auf der Heilerlichtung zurück.

    [Begrüßt Ringelpfote l braucht keine Hilfe l denkt kurz nach l rät Ringelpfote auf der Lichtung zu warten l verschwindet in seinen Bau]
Nach oben Nach unten
Ringelpfote
avatar

BeitragThema: Re: Das Lager des BlitzClans   Do Okt 13, 2011 5:15 pm

,,Oh!Nadan,dann lass ich dich mal in ruhe.Tschüss Tupfenwind!",sagte er und ging traurig zum Kriegerbau.Schade ich hätte gerne Tupfenwind gehollfen.Mal gucken ob Elfenblut wirklich schon wach ist,dachte er.Er schlüpfte schon wieder in den Kriegerbau und fragte einen Krieger:,,Entschuldigung aber ist Elfenblut hier?Ich wollte mit ihr die Ausbildung beginnen."Er dachte schon Elfenblut wäre gar nicht mehr hier und sie hätte ihren neuen Schüler vergessen.Achwas!Ein Mentor würde niemals seinen Schüler zurück lassen!Hoffe ich mal.meinte er und wartete auf eine antwor von irgend einem Krieger.In der Dunkelheit konnte er nicht sehen ob seine Mentorin hier ist.Er blickte um sich und versuchte ihre Fellfarbe zu entdecken.Vielleicht ist Elfenblut schon auf der Lichtung,dachte er still.Er zwängte sich aus dem Bau und suchte mit den Augen die Lichtung ab.Ringelpfote fand sie aber nicht.Er stöhnte und ging wieder zu Schneesturm und Mondpfote.,,Schneesturm?Kann ich vielleicht bei irgendeiner Patroullie mitkommen?Ich finde Elfenblut nicht.Nicht im Kriegerbau nicht hier.Und Tupfenwind braucht auch keine Hilfe.",sagte der junge Kater zu Schneesturm.Der Kater leckte sich schnell das Fell ein bisschen glatt und nickte höfflich.

[Verabschiedet sich von Heiler l guckt nach Elfenblut l sucht sie l fragt Schneesturm was l leckt sich das Fell]
Nach oben Nach unten
http://fantasywarriors.forumieren.com/
Tupfenwind
avatar

BeitragThema: Re: Das Lager des BlitzClans   Fr Okt 14, 2011 8:16 pm

    Bist du nicht etwas jung für eine Patrouille?“ Tupfenwind räusperte sich amüsiert, als er hinter Ringelpfote auf die Lichtung trat. Er hatte die Beeren sicher in einer Ecke seines Baus verstaut und war nun auf die Lichtung gekommen um sich etwas Frischbeute zu holen. „Warte doch noch auf Elfenblut, sie wird sicher jeden Moment kommen.“, sagte er an Ringelpfote gewandt, dann fügte er mit einem Blick auf den Stellvertreter und seine Schülerin hinzu: „Guten Morgen Schneesturm, guten Morgen Mondpfote.“ Der junge Heiler neigte leicht den Kopf, dann sprach er weiter: „Gewitterstern ist anscheinend schon weg.“ Sein Blick wanderte über das Lager. In den Bauen regten sich immer mehr Katzen und die Sonne leuchtete matt hinter den grauen Wolken. Nur mit viel Glück würde sich der Himmel bis zum Abend aufklaren, sodass man die Sterne beobachten konnte. Tupfenwind lenkte seine Gedanken wieder zu der Lichtung und den Katzen, die dort bei ihm verweilten. Er trabte zum Frischbeutehaufen, nahm sich eine Wühlmaus und ließ sich neben Schneesturm nieder. Heute war ihm nicht danach, allein in seinem Bau zu fressen. Ringelpfote ist zwar unendlich ungeduldig und hatte heute wahrscheinlich schon das gesamte Lager geweckt, doch so waren schließlich alle Schüler einmal gewesen, dachte Tupfenwind belustigt. Sein Blick fiel auf Mondpfote, die Kätzin mit den seltsamen Augenfarben, die ihr nur der SternenClan hätte schenken können. Sie war von Schwanenschweif aufgezogen worden, als sie als Junges von einer Patrouille am Baumsägeort gefunden worden war. Von Luftpfote, Bachpfote und Windpfote, Schwanenschweifs eigenem Wurf, war sie wie eine verschollene Schwester aufgenommen worden. Besonders Luftpfote hatte sie liebgewonnen, erinnerte sich der junge Heiler. Er hätte zu jeder der Katzen hier ihre Geschichte erzählen können. Tupfenwind wandte sich an Schneesturm und sah ihn fragend an. Der Zweite Anführer sah aus, als hätte er etwas auf dem Herzen. Oder ich bilde mir schon wieder etwas ein, der Heiler des BlitzClans seufzte innerlich. „Ist etwas?“, fragte er höflich.

    [Tritt auf die Lichtung l begrüßt Schneesturm und Mondpfote l nimmt sich eine Maus vom Frischbeutehaufen l denkt kurz über die Vergangenheit von Mondpfote nach l fragt Schneesturm etwas]
Nach oben Nach unten
Blitzpfote
avatar

BeitragThema: Re: Das Lager des BlitzClans   So Okt 16, 2011 4:29 pm

Blitzpfote lag zusammen gerollt im Nest und träumte das sie im Kristallclan sein und im Fluss nach Fischen tauchte.Plötzlich erschrack sie als Ringelpfote seine Mentorin rief.Egal jetz bin ich weningsten schon wach,dachte sie.Blitzpfote sezte sich auf und begann sich gründlich zu lecken.Ihr Fell wurde ganz strupig als Ringelpfote so laut schrie.Die junge Schülerin streckte sich nachdem sie ihre glättung vollendet hatte.Sie trabte müde aus ihrem Bau und und blickte auf die Lichtung.Die Sonne strahlte ihr in die Augen aber sie sah noch das Schneesturm,Mondpfote,Tupfenwind und Ringelpfote beinander saßen.Sofort war die Heilschülerin wach und rannte zu den Anderen.,,Morgen!",miaute sie und bremste stark.Jetzt wante sie sich an ihren Mentor.,,Was machen wir heute?Können wir Kräuter hohlen gehen?",fragte sie ihn aufgeregt.Blitzpfote ging kurz zum Frischbeutehaufen suchte sich einen Spatz aus und setzte sich wieder neben Tupfenwind.Sie begann ihren Spatzen zu essen und wartete geduldig auf eine antwort.


[Träumt l wacht auf l leckt sich l geht zu den anderen l fragt was sie heute machen l hohlt sich was zu Essen]

__________________________________________________________

Nach oben Nach unten
http://sternenglaube-stern.forumotion.com/
Elfenblut
avatar

BeitragThema: Re: Das Lager des BlitzClans   Di Okt 18, 2011 1:24 pm

Elfenblut lag noch im Kriegerbau, und putzte sich. Sie vermerkte wohl,
dass Ringelpfote nach ihr suchte. Soll er ruhig suchen, dachte Elfenblut.
Sie stand auf, gähnte einmal herzhaft und streckte sich. Dann trat Elfenblut
auf die Lichtung. Gelangweilt blickte sie sich um, die Augen zu schmalen
Schlitzen gekniffen. Es war kalt, aber sehr frisch und klar. Vielleicht würde ein wenig
Nebel aufkommen. Eventuell würde es regnen. Eigentlich gut. Dachte Elfenblut ungnädig. Immerhin besser als der ständige Sonnenschein.
Sie hielt Ausschau nach Ringelpfote. Als Elfenblut ihn nicht sah, rief sie einfach
genervt: Ringelpfote! Ringelpfote, kommst du bitte mal
her?!
Elfenblut hatte vor, heute mit Ringelpfote
jagen zu gehen. Sie konnte fischen, eine wertvolle Fähigkeit. Doch das wollte
Elfenblut Ringelpfote noch nicht beibringen, noch nicht. Heute werde
ich erst eine Patrouille mit ihm laufen,
dachte sie, und dann schicke
ich ihn los, dass er etwas jagen soll, während ich ihn beobachte.
Heute war
ein schöner Sommertag, und die Luft war mit Beutegerüchen erfüllt. Ein
guter Tag zum jagen. Ein sehr guter. Elfenblut wurde immer ärgerlicher.
Wo blieb denn Ringelpfote? Wenn seine Mentorin ihn rief, hatte er zu kommen!
Gereizt rief Elfenblut auf die Lichtung aus:Ringelpfote!
Jetzt komm sofort oder ich lasse mir ein paar schöne Strafen einfallen?
Hast du keine Lust auf eine Patrouille?!
Ich zähle jetzt bis zehn.
Und wenn er dann nicht da ist - tja, sein Pech.


[Kommt auf die Lichtung | Wartet auf Ringelpfote | Ärgert sich | Ruft immer wieder]


Zuletzt von Elfenblut am Di Okt 25, 2011 12:41 pm bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Ringelpfote
avatar

BeitragThema: Re: Das Lager des BlitzClans   Mi Okt 19, 2011 4:48 pm

,,Ja du hast recht Tupfenwind.",ergab er sich.,,Ringelpfote!"Der junge Schüler zuckte zusammen.Endlich ist Elfenblut wach , dachte er erleichtert und rannte sofort der Stimme hinterher.,,Guten Morgen Elfenblut was machen wir heute?",sagte er hastig und bremste stark.Er neigte höfflich den Kopf und leckte sich an der Flanke und ging dann langsam hoch zum Kopf.Er wollte auch mal glattes Fell haben wenn er seine erste Traningsstunde mit seiner neuen Mentorin, Elfenblut hat.,,Ich wollte gerade fragen ob ich mit zu einer Patroullie darf weil ich dich nicht finden konnte.Tupfenwind hat aber leider gesagt das ich noch zu jung sei.",sagte er entäuscht,,Gehen wir heute Jagen?Oder lerne ich heute das Kämpfen?Ich bin so aufgeregt weil dashier ja mein erstes Traning ist!"Er war froh das er endlich beginnen konnte.Wurde aber auch Zeit das die auftwacht,dachte er und ärgerte sich inerlich.Er sezte sich hin und wartete auf eine antwort was sie machen würden.


[Hört Elfenblut l fragt was sie heute machen l leckt sich l erzählt ein bisschen l wartet]
Nach oben Nach unten
http://fantasywarriors.forumieren.com/
Tupfenwind
avatar

BeitragThema: Re: Das Lager des BlitzClans   Do Okt 20, 2011 11:20 am

(@Blitzpfote: Bitte beachte das Wetter auf der Startseite -> kühl, regnerisch, die Blattleere beginnt langsam.)

    Tupfenwind nickte seiner Schülerin zu. „Guten Morgen, Blitzpfote. Ja, heute werden wir die Vorräte aufbessern. Wir müssen sehen welche Kräuter uns fehlen, damit es uns in der Blattleere an nichts mangelt.“ Er stand auf, gähnte und streckte sich ausgedehnt. Dann blickte der junge Heiler noch einmal hinauf zum Himmel. Bah, wie ich dieses Wetter hasse. Auf den Schnee müssen wir nicht mehr lange warten. Hoffentlich kommt die Blattleere dieses Jahr nicht so plötzlich. Tupfenwind schüttelte sich, als ihm ein kalter Schauer bis in die Schweifspitze erzittern ließ. Ringelpfote war zu Elfenblut hinüber geeilt und fragte diese löchrig. Tupfenwind schnurrte amüsiert. Er ist noch jung, dachte er und hoffte, dass Elfenblut das genauso sehen würde. Mit einem Schweifzucken wandte er sich wieder seiner Schülerin zu. „Wenn du fertig bist komm in meinen Bau, dann werden wir sehen, was wir noch brauchen.“, sagte er mit Nachdruck. Blitzpfote war ziemlich aufgeweckt und spontan. Tupfenwind konnte sich gut vorstellen, dass sie einfach aus dem Lager gestürmt wäre und alle Kräuter, Beeren und Samen eingesammelt hätte, die sie hätte finden können. Mit einem freundlichen Nicken in Richtung Schneesturm und Mondpfote verließ der Heiler die Lichtung und trat auf die kleine Nebenlichtung auf der sich sein Bau befand. Er trottete eilig zu dem alten Baumstumpf, in dem schon sein Mentor gewohnt hatte. Bevor Blitzpfote hier wie ein Wirbelwind wüten wird, werde ich schon mal anfangen die Kräuter durchzusehen, der getupfte Kater musste fast lächeln, bei dem Gedanken an seine fleißige Schülerin. Er meinte es nicht böse, aber Blitzpfote war ein wenig über-fleißig. Was mache ich mir darüber Gedanken? Sie wird eine prima Heilerin, da bin ich mir sicher. Tupfenwind neigte kaum merklich den Kopf um zu lauschen, ob die sandfarbene Kätzin bereits kam. Dann machte er sich daran ein paar Kräuter zu sortieren und wieder in kleinen Haufen zu ordnen. Mit sorgsam um die Pfoten gelegtem Schweif wartete er auf seine Schülerin.


    [begrüßt Blitzpfotel denkt über das Wetter und seine Schülerin nach l geht in seinen Bau l beginnt Kräuter zu ordnen l wartet auf Blitzpfote]
Nach oben Nach unten
Blitzpfote
avatar

BeitragThema: Re: Das Lager des BlitzClans   Do Okt 20, 2011 3:32 pm

,,Guten Morgen, Blitzpfote. Ja, heute werden wir die Vorräte
aufbessern. Wir müssen sehen welche Kräuter uns fehlen, damit es uns in
der Blattleere an nichts mangelt."
,sagte Tupfenwind.,,Mach ich Tupfenwind!",miaute Blitzpfote kurz und schlang noch schnell ihren Spatzen runter.Nun stand die junge Schülerin auf und sah gerade ihren Mentor weggehen.Ich hoffe Tupfenwind ist stolz auf mich,dachte sie verlegen.Sie nahm die Knochen vom Spatzen und ging sie vergraben.Nun hohl ich die Kräuter, sagte sie ihnerlich und rannte aus dem Lager.Der Eingang kam ihr ein bisschen klein vor aber das machte ihr nichts.Sie rannte durch den Wald und öffnete den Mund und zu richen ob Kräuter in der nähe sind.Plötzlich blieb sie stehen weil sie Spinnenweben richen konnte.Die Heilschülerin folgte dem Duft und endekte ihr Ziel.In der Baumkrone einer Eiche.Es störte sie das der Baum sehr groß war aber die Schülerin kletterte doch auf den Baum.Endlich hatte sie die Krone erreicht.Die Kätzin schnapte sich die Spinnenweben und sprang vom Stam.Nun auf zu Tupfenwind!,dachte sie stolz und raste mit hohem Tempo wieder zum Lager.Sie zwang sie durch den Lagereingang und rannte zum Heilerbau.Sie bremste und kletterte durch die Flechten.,,Hier Tupfenwind ich habe Spinnenweben gefunden!",miaute sie stolz und erschöpft.

[Geht aus dem Lager l findet Spinnenweben l klettert auf einen Baum l bringt Tupfenwind die Weben]

__________________________________________________________

Nach oben Nach unten
http://sternenglaube-stern.forumotion.com/
Tupfenwind
avatar

BeitragThema: Re: Das Lager des BlitzClans   So Okt 23, 2011 1:42 pm

    Tupfenwind wurde allmählich ärgerlich. Blitzpfote braucht entweder sehr lange um ihre Frischbeute zu verspeisen oder sie ist in ein Gespräch mit Mondpfote und Schneesturm vertieft, dachte der junge Heiler ungeduldig. Er hatte schon einige Kräuter durchgesehen und beschloss, dass nur Klettenwurzeln und Vogelmiere erneuert werden müssten. Die Klettenwurzeln kann Blitzpfote suchen, ich kümmere mich dann um die Vogelmiere, Tupfenwind ärgerte sich, dass seine Schülerin so wenig auf ihn hörte. Mit einem Seufzen kam er auf die Pfoten, um nach Blitzpfote zu sehen. In dem Moment stürmte die Schülerin bereits auf die Heilerlichtung. Tupfenwind verstand zuerst nicht genau was sie sagte, es ergab in dem Moment keinen Sinn. „Hier Tupfenwind, ich habe Spinnenweben gefunden!", rief die Schülerin stolz.
    Blitzpfote..“, brachte der junge Heiler hervor, dann faste er sich wieder. „Wo warst du? Und wo hast du die Spinnenweben her? Bist du allein aus dem Lager gerannt? Ich hab dir schon oft gesagt, dass du genau hinhören sollst was ich dir sage.“, miaute Tupfenwind schärfer als beabsichtigt. Er wollte nicht so mit seiner Schülerin schimpfen, sie hatte schließlich nichts unrechtes getan, aber trotzdem musste sie es lernen. Doch, eigentlich hatte sie das. Sie ist allein aus dem Lager gestürmt und wahrscheinlich noch einen viel zu hohen Baum hinaufgeklettert, obwohl man Spinnenweben auch zwischen den Farnen und Sträuchern finden kann, Tupfenwind war nun um Blitzpfotes Sicherheit besorgt. „Blitzpfote, was hast du dir dabei gedacht?“, fragte er ruhiger als zuvor.


    [ärgert sich über Blitzpfote l beschließt allein die Kräuter zu holen l Blitzpfote kommt l fragt Blitzpfote etwas l ärgert sich und ist um seine Schülerin besorgt l fragt sie wieder etwas]
Nach oben Nach unten
Elfenblut
avatar

BeitragThema: Re: Das Lager des BlitzClans   Mi Nov 02, 2011 2:45 pm

Elfenblut

Elfenblut legte sich entspannt auf den
Boden. Träge sah sie sich um. Sie miaute: "Ja, jaa... Heute ist dein erster Trainingstag, erwarte nicht zu viel von ihm. Wir werden eine Tour über
unser Gebiet machen, ich zeige dir alles. Danach laufen wir Patrouille..."
Elfenblut richtete sich wieder auf. "Soweit einverstanden?" Fragte sie heiter.
Elfenblut streckte sich einmal ausgiebig, spannte ihren
Schüler mit Absicht auf die Folter. "Was würdest du denn noch gerne machen?" Fragte Elfenblut, aber sie wartete gar nicht erst auf eine Antwort, sondern fuhr direkt fort. "Nachdem wir Patrouille gelaufen sind, werde ich dich
fragen, wo bestimmte Orte sind, die wir vorher gesehen haben,
und du wirst mich dort hin bringen. Danach jagen wir.
Und dann wirst du bestimmt erschöpft sein, wir kehren
also zurück ins Lager, und du kannst dich ausruhen.
Falls dann noch Zeit sein sollte, was ich bezweifle..."

Elfenblut überlegte kurz. Ihr Schüler sah ungeduldig aus, fand sie.
"Wenn dann noch Zeit ist, bringe ich dir ein paar grundlegende Kampfzüge bei. Falls wir keine Zeit mehr haben sollten, machen wir das morgen. Wir werden
das alles noch vertiefen, keine Sorge. Wenn du bereit bist, um loszugehen, sag Bescheid. Ich werde allerdings
erst noch etwas essen. Bereite dich gut vor, leg dich noch eine
Weile hin. Heute wird es anstrengend.
Ohne den Schüler noch einmal
anzublicken, stolzierte Elfenblut zum Frischbeutehaufen, der sehr klein
und kärglich aussah, und nahm sich eine Wühlmaus. Sie legte sich hin,
und begann daran zu knabbern, während sie Ringelpfote beobachtete.

[Erklärt den Tagesablauf | Setzt sich hin |Isst eine Wühlmaus]


Zuletzt von Elfenblut am So Nov 20, 2011 10:34 am bearbeitet; insgesamt 4-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Ringelpfote
avatar

BeitragThema: Re: Das Lager des BlitzClans   Di Nov 15, 2011 6:24 pm

(Ich bin zwar kein Admin aber ich wollte dich erinnern das man nicht für andere reergieren darf)

Ringelpfote starrte seiner Mentorin vereist nach.Er hatte kein Wort verstanden.Aber er sah wie Elfenblut zum Frischbeutehaufen ging und sich eine Wühlmaus nahm.Sie sagt ich sollte mich ausruhen.Pah!Ich bin immer topfit!, dachte er stolz und hob den Kopf.Die Krieger in schaute ihn mit ihren besonderen Augen an.Das machte Ringelpfote ein wening Anst und deswegen stand er auf und sagte:,,Ich spiel mit den Jungen."Ausdauernd trabte er zur Kinderstube, er wollte fit sein wenn er mit Elfenblut das Traning begann.Dort sah er zwei Junge sich raufen und spielte mit ihnen.Sie spielten das Ringelpfote ein Gegner sei und die Jungen ihn besiegen müssten.Aber langsam wurde er erschöpft.,,Ich leg mich hin, wir können Morgen weiterspielen.Ich muss ausgehrut sein wenn mein Traning heute ist",erzählte er und machte sich auf zum Schülerbau.Ein kurzer kleiner Windzug pustete durch das Fell vom jungem Schüler und zerzausten sein ungepflegtes Fell.Der Kater schüttelte sich und ging weiter.Er schob sich in den Bau und rollte sich in seinem Nest zusammen.Zuerst erschrak er weil sein Nest ganz kalt war aber dann gewöhnte er sich daran.


[Denk über Elfenblut l spielt mit den Jungen l geht ins Bett]
Nach oben Nach unten
http://fantasywarriors.forumieren.com/
Elfenblut
avatar

BeitragThema: Re: Das Lager des BlitzClans   So Nov 20, 2011 10:43 am

Elfenblut

Mit schmalen Augen lag sie auf einem Streifen Gras.
Elfenblut knabberte weiter lustlos an ihrer Wühlmaus. Sie überlegte,
warum Gewitterstern ausgerechent ihr einen Schüler gegeben hatte.
Die Anführerin wusste genau, wie sehr Elfenblut kleine Katzen hasste,
wie ungeduldig sie war, und wie sehr sie es liebte, eben diesen Katzen
jeden Funken Energie abzuverlangen. Doch Elfenblut wusste die Antwort,
noch bevor sie sich die Frage gestellt hatte. Wir haben einfach zu
wenig Krieger. Gut so, dann wird es Frostherz leicht fallen, den BlitzClan
ein für alle male aus dem Wald zu verjagen, oder uns die Katzen untertan machen.
Und ich werde ihm dabei helfen! Dann werden sie mich anerkennen, mich respektieren
müssen!
Amüsiert stellte Elfenblut sich vor, wie ihre Clan-Kameraden sich
vor ihr im Staub wälzen würden, und sie anflehen würden, ihr doch das Leben
zu schenken, und sich entschuldigen würden, sie all die Monde nicht beachtet
zu haben. Das machte Elfenblut wieder eine sehr gute Laune.
Es nieselte immer noch leicht, ein paar regentropfen fielen in Elfenbluts Fell.
Die kleine Erfrischung tat gut, fand die Kätzin, aber wenn es stärker regnen würde,
wäre es immer noch besser, als dieser viel zu schwache Nieselregen.
Elfenblut stand auf, und streckte sich einmal ausgiebig. Dann stolzierte sie
zum Bau der Schüler. Gefährlich ruhig und freundlich miaute Elfenblut in den Bau:
Ringelpfote, wenn du jetzt fertig bist mit schlafen, würde ich gerne loslaufen. Wir haben heute viel, sehr viel vor. Ich hoffe, dass du nicht jetzt schon erschöpft bist.
Elfenbluts Augen waren nur noch Schlitze. Obwohl sie ihrem Schüler selbst befohlen hatte, sich auszuruhen, war die Kätzin nun erzürnt, dass er es tatsächlich wagte.

[Denkt nach | Geht zum Schülerbau | Spricht mit Ringelpfote]
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte

BeitragThema: Re: Das Lager des BlitzClans   

Nach oben Nach unten
 

Das Lager des BlitzClans

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 3Gehe zu Seite : 1, 2, 3  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Mondlicht :: BlitzClan-